Tag 15

Nun ist es soweit, ich sitze am Flughafen und schaue noch einmal auf die Pyrenäen und das Meer. 

Heute war ein wirklich schöner letzter Tag einer wunderbaren Reise durch ein tolles Land mit tollen Menschen. 

Mano, meine Gastgeberin für die letzten drei Tage, hatte mich eingeladen mit ihr und Freunden den Start der Fêtes de Bayonne zu feiern. Ein Fest, bei dem die ganze Stadt von Mittwoch bis Sonntag im Ausnahmezustand ist. 

Man kleidet sich in weiß und rot („you must!“), also lieh ich mir einen weißen Rock, kramte mein halbwegs sauberes weißes T-Shirt raus und wurde mit einer Ansteckrose und Halstuch ausstaffiert. Zuerst gingen wir in die Stadt um die Menschen zu sehen, die ersten Attraktionen zu verfolgen… und das erste Bier zu trinken. ?

Mano fand bei der Gelegenheit heraus, dass ich schon ein kleines bisschen älter als (wie sie dachte) Anfang 20 bin und machte sich nach dem ersten Schock einen großen Spaß daraus ihre Freunde zu fragen wie alt sie mich schätzen würden. Ich sag mal so… es war nicht allzu schlimm für mein Ego. ?

Dann trafen wir uns noch bei Manos Freundin Maritxu, wo es Kleinigkeiten zu essen und zu trinken gab. Eine tolle Runde mit (wieder) sehr netten und offenen Menschen und himmlischem Essen. 


Als ich mich um zwei aufmachte um zum Flughafen zu fahren, standen sie zu sechst auf dem Balkon und sangen „Au revoir a bientout“ für mich… ich hatte Tränen in den Augen. 

Zusammengezählt: 15 Tage, fast 150km zu Fuß, ein Gipfel und viele Berge, gut 500 Fotos, acht Unterkünfte. 

Mein gesamtes Urlaubsbudget verprasst und keinen Pfennig bereut. 

Ich fühle mich so reich beschenkt mit all diesen Erfahrungen. Die Menschen, das Lebensgefühl, die Landschaft. Meine eigenen Grenzen und die Kraft sie zu überwinden und ein Kompliment das ich oft gehört habe: die Menschen sind offen und freundlich zu mir, weil ich offen und freundlich auf sie zugehe. 

Danke dass ihr mich begleitet habt und mir auf vielen Wegen gezeigt habt dass ich nicht allein bin. 

Vielleicht gefällt dir auch das:

4 Kommentare

  1. Ein wundervolles und großartiges Fazit mein Hase! Ich freue mich, dass du so einen wundervollen Urlaub gehabt und so herzensliebe Menschen getroffen hast!
    Ich freue mich allerdings auch schon ganz besonders darauf dich bald wieder umarmen zu können und darauf deine Geschichten bei einem Glas Wein live zu hören! :-*

  2. Ich sag auch Danke dafür, dass Du mich mitgenommen hast auf diese Reise durch Frankreich zu Dir selbst. Und ich freue mich auch, Dich bald in die Arme nehmen zu können!
    Alles Liebe, Eva

  3. Welcome Back!!!.. danke, dass wir bei dieser schönen Reise dabei sein durften.. und nach einem wundervollen Abschied schließt sich das Kapitel… was aber bedeutet, dass sich bekanntlich ein neues Kapitel öffnet 😉 Wir sehen uns die Tage

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.